Francisco Junqué, Thomas Müller, Daniel Minetti, Renata Balciumnaite, Jens Weber, Kalos Skopeo, Mizaru, Ellen Schlottner, Tine&Tino Clandes, Ivo Lucas, Laino mi Testari , Christian van Doorn, Guido Knabben

 

Eröffnung: Fr 16.03.2017 • 19 Uhr
Ausstellung: 17.03. – 25.03., Mi – Sa 15 – 19 Uhr u.n.V.
Performances: 16.03/17.03 & 23.03./24.03. jeweils ab 19 Uhr &
Hintergrundmusikwiedergabe von Tonträgern mit
Mono Mobile Disco / Yennes spielt Gold Soundz

Fr 16.03 & Sa 17.03. Jens Heinzel, Musik Performance  //  Ellen Schlottner, Performance

 

21monkeys ist eine Künstlergruppe.
Der Kern von 21monkeys besteht aus einer kleinen Gruppe von Personen, die namentlich nicht in Erscheinung treten (Künstler und Unterstützer).
Einige dieser Künstler nehmen incognito (Künstlername/Pseudonym) an Ausstellungen teil.
21monkeys haben sich während einer Performance am 1. Juni 2017 im Kaiser Wilhelmmuseum / Krefeld gegründet.
21monkeys bietet die Möglichkeit, Künstler zu entdecken und als Künstler oder Performer entdeckt zu werden.
21monkeys Ausstellungen sind eine Zusammenstellung bereits etablierter Künstler (zum Teil treten diese nur incognito in Erscheinung),
Neueinsteigern und Künstlern, die aus dem Kunstbetrieb herausgefallen sind und wieder einsteigen wollen.
21monkeys hat keine Zugangsbeschränkungen / Teilnahmebedingungen.
Generell kann jeder mitmachen, der sich in irgendeiner Weise positiv in die Gruppe mit einbringt.
21monkeys ist eine offene Gruppe. Man kann jederzeit ein – und aussteigen.
21monkeys ist eine Künstlergruppe des 21. Jahrhunderts
21monkeys agiert grenzüberschreitend.