Alexander Krohn: Signatur/signature, 2007, Kugelschreiber auf Papier

 

 

Eröffnung: Fr 26.10.2018, 19 Uhr – Konzert: A. Krohn feat. Benno Verch
Ausstellung: 27.10. – 4.11.,  Mi – Sa 15-19 Uhr u.n.V.
Finissage: So 04.11.2018, 18 Uhr – Lesung: Alexander Krohn

 

Mittwoch 31.10.2018, 19 Uhr
Die Zeitschrift „Abwärts“ stellt sich vor
Lesung mit Hermann Jan Ooster & Kai Pohl

 

Öffnungszeiten während der SCHÖNEBERGER ART 2018:
Sa 03.11.2018, 14 – 20 Uhr
So 04.11.2018, 12-18 Uhr

 

Alexander Krohn war von 1987 bis 1989 als Gitarrist der Punkband Background Teil der jungen Pankower Anarchoszene. 1988 erhielt er im Zuge der politischen Unruhen an der Carl-von-Ossietzky-Schule einen Verweis. Ab 1989 Gelegenheitsarbeiten und weltweite Reisen. Von 1992 bis 1998 war er Kopf der Band Britannia Theatre, seitdem arbeitete er u. a. mit den Musikern, Literaten und Künstlern Bruno Adams, Hugo Race, Phil Shoenfelt, Bert Papenfuß, Thomas Kapielski, Florian Günther, Marc Groeszer, tarwater zusammen. 1999 erfolgte die Gründung des Plattenlabels Distillery, das seit 2002 auch Bücher publiziert. Seitdem arbeitete Krohn in verschiedenen Musikprojekten (Horsemen, Majong) und komponierte Hörspielmusiken.

2003 war er Initiator der Konzerttournee Aktion Kohlenberta durch Jordanien, Palästina, Libanon und Syrien. Seit 2005 verschiedene Kunstausstellungen. 2006 interviewte er mit Evamaria Haupt die palästinensischen Organisationen PPP, PFLP, DFLP, Fatah, Hamas und Islamischer Dschihad. Seit 2006 ist er zusammen mit Kai Pohl Begründer der Epidemie der Künste und Herausgeber der Zeitschrift floppy myriapoda. 2004 bis 2007 belegte Krohn ein Philosophiestudium an der Humboldt Universität Berlin.